Mission Deep Blue

EINE BLAUE ARMEE FORMIERT SICH: „MISSION DEEP BLUE“

Die Meere sterben. Jeden Tag ein bisschen mehr. Die Gründe sind Überfischung, Müll, Lärm, Ölverschmutzungen und vieles andere. Für die Menschen, die nur die Oberfläche sehen, scheinen die Meere noch gesund zu sein. Aber vor allem Taucher wissen, wie es an vielen Stellen dieser Welt unter der blauen Oberfläche wirklich aussieht.
Was liegt also näher, als dass diese Taucher nun antreten, die Meere zu retten. Genau genommen sind es 2.500 Tauchbasen und viele Millionen brevetierte Taucher der internationalen Tauchsportorganisation SSI. Gemeinsam mit uns als erfolgreichen Meeresschützern von SHARKPROJECT bilden wir eine blaue Armee für die Meere.
Zwei starke Partner haben sich hier für den Schutz der Meere gefunden. Wir selbst sind mit unseren vielen ehrenamtlichen Aktiven seit vielen Jahren erfahren im Kampf um den Erhalt der Meere. Und zum anderen die vielen Millionen Taucher von SSI, die mit ihrer aktiven Hilfe eine der weltweit größten Meereschutz-Initiativen erst möglich machen.

Die gemeinsame Initiative „Mission Deep Blue“ hat klare Ziele. Sie soll vor allem eins: Aktiv eingreifen!  Das heißt im Klartext: Es soll keine weitere Meeresschutzinitiative werden, die nur große Worte macht und Petitionen verteilt. Die „Mission Deep Blue“ soll sofort und spürbar aktiv werden.
Basis dafür ist das neue SSI-OCEAN-RANGER-BREVET. Damit können sich Taucher als Mitglied einer der weltweit größten Meeresschutzkampagnen ausweisen, und unterstützen dabei gleichzeitig die Missionen der MISSION DEEP BLUE, die damit auf dem besten Weg ist, eine der weltweit größten Meeresschutzinitiativen zu werden.

Wer sich als OCEAN RANGER bewerben will, kann das bei allen OCEAN-RANGER-STATIONEN der SSI-Tauchbasen vornehmen, direkt bei SSI: www.divessi.com oder auch direkt über die SHARKPROJECT-Website www.sharkproject.org


Die einzelnen Missionen der MISSION DEEP BLUE:

Mission 1: Stopp Finning
Hier geht es um aktive Unterstützung der Stop-Finning-Alliance in Costa Rica mit dem Ziel, der Flossenmafia dort das Handwerk zu legen.


Mission 2: Schildkrötenschutz in Indonesien.
Ziel ist es hier, den Schildkrötenhandel auf Bali – eine der Drehscheiben des internationalen Schildkrötentötens – zu unterbinden. Zu den Aktionen gehören Rangereinsätze zur Überwachung der Brutgebiete und eine Reihe von Aufklärungskampagnen.

Mission 3: Schaffen von Meeresschutzgebieten
In dieser Mission geht es um nichts weniger als um die Schaffung des weltweit größten Meeresreservates in Ozeanien. Auf der schon erreichten positiven Grundlage wird die Mission Deep Blue Experten ausbilden, die als Meeresbotschafter die jeweiligen Regierungen beraten.

Mission 4: Schulmaterialien / Kinderaufklärung
Ziel hier: Wir wollen für Schulen vornehmlich in Drittweltländern entsprechendes Schulmaterial für den Unterricht zur Verfügung stellen, das die Umweltproblematik und die Folgen für die Kinder zum Inhalt hat. Erste Stationen sind hier neben den deutsch- und englischsprachigen Ländern Costa Rica und Mocambique.